24h Pflege & Hilfe ASP e.U.
24h Pflege & Hilfe ASP e.U.

Pflege nach einem Schlaganfall

Schlaganfall / Hirnschlag / Apoplexie

 

Ein Schlaganfall wird durch eine plötzlich auftretende Durchblutungsstörung (ischämische Apoplexie) oder Blutung (hämorrhagische Apoplexie) im Gehirn verursacht. Teile des Gehirns werden dadurch sauerstoff- und nährstoffunterversorgt, was Funktionsstörungen des Zentralnervensystems nach sich zieht, die sich z.B. durch Sprachstörungen und Lähmungen äußern können.

 

Der Schlaganfall wird zu den Herz-Kreislauf-Erkrankungen gezählt und ist die dritthäufigste Todesursache in Österreich. Zudem ist der Gehirnschlag am häufigsten für schwere Behinderungen bei Erwachsenen verantwortlich. Obwohl 80% der Betroffenen älter als 60 Jahre sind, kann ein Schlaganfall auch bei Kindern auftreten. Das Leben dieser Menschen ändert sich damit im wahrsten Sinne des Wortes “schlagartig”.  

 

Typisch für den Gehirnschlag ist eben das plötzliche, also anfallsartige Auftreten meist mehrerer der angeführten Symptome gleichzeitig.

 

Die spezifischen Symptome des Schlaganfalls können sein:

 

    ● Sehstörungen (Doppelbilder, Ausfall des halbseitigen Gesichtsfeldes)

    ● teilweiser Ausfall der Körperwahrnehmung oder der Umwelt

    ● Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen

    ● Lähmungserscheinungen (Arm, Bein, Gesichtshälfte)

    ● Verwirrung, Sprach- und Verständnisstörungen

    ● extreme Kopfschmerzen

    ● Schluckstörungen    

● Orientierungsstörungen

    ● Taubheitsgefühl

 

Beim Auftreten eines dieser Warnsignale rufen Sie bitte umgehend den Notarzt! Schlaganfälle können - wenn sie schnell erkannt werden - innerhalb der ersten Stunden in so genannten “Stroke-Units” gut behandelt, das Sterberisiko sowie die Folgeschäden dadurch erheblich gemindert werden.

 

Die Ursachen eines Hirnschlags können vielfältig sein. Auslöser können Blutgerinnsel, Thrombosen oder auch Gefäßverengungen sein.



 

Risikofaktoren erkennen, beheben und damit dem Schlaganfall vorbeugen

 

Obwohl sich die Sterblichkeitsraten bei Apoplexie in den letzten Jahren erheblich gesenkt haben, gehört der Schlaganfall nach wie vor zu den häufigsten Todesursachen in den wohlhabenden Industriestaaten. Wie so oft, ist bei den so genannten Zivilisationskrankheiten auch hier ein ungesunder Lebensstil von großer Bedeutung.

Zu einem erhöhten Schlaganfallrisiko zählen u.a. eine ungesunde Ernährung, Rauchen, Bewegungsmangel, hoher Blutdruck, Diabetes mellitus sowie hohe Cholesterinwerte. Um gesund und vital zu bleiben, sollten Sie Eigenverantwortung über Ihr Leben übernehmen und Ihre gesundheitsschädigenden Handlungen überdenken und ändern.

 

Die Chancen auf vollständige Rehabilitation haben sich in den letzten Jahren erhöht. Dennoch ist es nicht selten der Fall, dass Betroffene nach einem Schlaganfall zeitweise oder unter Umständen auch für den Rest ihres Lebens pflegebedürftig sind.

 

Das geliebte und gewohnte Zuhause zu verlassen, um in eine Pflegeeinrichtung zu gehen,  ist verständlicherweise für die meisten Menschen, gerade in einer solchen Lage, unvorstellbar. Nicht nur die Patienten, auch die Angehörigen müssen lernen, mit der neuen und oftmals schwierigen Situation umzugehen. Familienangehörige sind mit den Pflegemaßnahmen oft heillos überfordert, da die Patienten eine Rundumpflege und Betreuung benötigen. Eine legale und zertifizierte 24h Pflegekraft kann in diesem Fall äußerst entlastend sein. Wenn Sie die Ihnen nahestehenden Menschen gut versorgt wissen wollen, dann kontaktieren Sie unsere qualifizierte Pflegeagentur  in Graz-Umgebung und  wir werden mit Ihnen gemeinsam eine geeignete und kompetente Lösung finden.








 

Hier finden Sie uns

24h Pflege & Hilfe ASP e.U.
Am Teichgrund 7
8063 Eggersdorf bei Graz

 FN424387z
Telefon: 0043 664 4 399 398

E-Mail: office@24h-pflege-hilfe.at

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 24h Pflege & Hilfe ASP e.U.