24h Pflege & Hilfe ASP e.U.
24h Pflege & Hilfe ASP e.U.

Wissenswertes für die Familie über die 24h Personenbetreuung

 

  • Einsortieren der Medikamente:

  • Der Gesetzgeber verbietet den Personenbetreuerinnen / Pflegerinnen das Einsortieren der Medikamente an Pflegebedürftige Personen! Deshalb ist die Person, die mit uns den Vertrag abschließt, für die Einsortierung der Medikamente in den Wochendosierer verantwortlich!

 

  • Am 1.ten Arbeitstag, haben die PersonenbetreuerInnen meistens eine Bussfahrt von cirka 16 - 24 Stunden und teilweise auch noch mehr hinter sich .. bitte haben Sie Verständniss, dass die PersonenbetreuerInnen am 1.ten Arbeitstag am Nachmittag ein wenig hinleget um kurz zu schlafen 

 

  • Bitte sprechen Sie in den 1.ten Tagen nicht zu schnell .. die meisten Personenbetreuerinnen sind der Deutschen sprache mächtig .. aber selbst in Österreich gibt es in den 9 Bundesländern viele unterschiedliche Dialekte ... und an diese müssen sich die Personenbetreuerinnen erst gewöhnen!

 

  • Vermeiden Sie folgende Uhzeit angaben!  1/4  8h   oder  3/4 nach 7h  oder  halb 8h solche Uhrzeit-Angaben verstehen nicht einmal unsere Lieblingsnachbarn .. die Deutschen! ..und dann soll das eine Pflegerin verstehen .. die aus dem Osten kommt! Das versteht keine Pflegerinnen und es kommt nur zu unnötigen Missverständnissen!!

 

  • Bitte beachten Sie auch, das die "Zahlenangaben" im Deutschsprachigen Raum kompliziert für das Ausländische Pflegepersonal ist!    

       zB: sagen wir .. 21..   "ein - und zwanzig"  !    Der Rest der Welt sagt        aber "zwanzig und eins"!   Wir "Deutschsprechenden" sagen die                  Zahlen verkehrt . .selbst im Regenwald von Brasilien sagen Sie  zu 21   

       "zwanzig und eins" .... jetzt könnten Sie aber sagen, wir leben hier in

       Österreich . . ja  das stimmt .. aber es geht nicht darum Recht zu haben  

       sondern dass die Personenbetreuerin einen Versteht ...

 

 

  • Sollte die Personenbetreuerin fragen, ob ein Verwandter auch bei Ihr schlafen kann . .dies solllten Sie tunlichst verweiden ... außer Sie kennen die Betreuerin wirklich schon mehrere Jahre und Sie wissen dass Sie Ihr Vertrauen können!

 

  • Die Familie sollte alle Wertgegenstände, die entweder einen echten Wert oder einen persönlichen bzw einen individellen Wert haben, sicher Verstauen oder in einem Abgesperrten seperaten Raum geben, sodass es keine Diskussion geben kann, dass etwas verschwunden ist! Es erspart einen sehr viele Unanehmlichkeiten .. vorallem, wenn der Pflegebedürftige Alzheimer oder Demenz hat!!!
  •  

Hier finden Sie uns

24h Pflege & Hilfe ASP e.U.
Am Teichgrund 7
8063 Eggersdorf bei Graz

 FN424387z
Telefon: 0043 664 4 399 398

E-Mail: office@24h-pflege-hilfe.at

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 24h Pflege & Hilfe ASP e.U.